Was ist GDN - Definition

GDN (Google Display Network) ist ein Werbenetzwerk von Google Ads, mit dem Sie für eine Marke, eine Dienstleistung oder ein Produkt werben können, wobei die Anzeigen in Form von Grafiken oder Videos präsentiert werden. Die Werbekampagne basiert auf Bannern, die Internetnutzern beim Surfen auf Seiten oder beim Ansehen von Videos angezeigt werden. Die Anzeigen erscheinen in Googles Werbenetzwerk wie Google-Suche, Google Finance, Google Mail, Blogger, YouTube und bei externen Partnern in Anzeigengruppen.

was ist und was bedeutet das Akronym gdn
Was ist GDN - Definition

Der Hauptvorteil der Dienstleistungen:

  • Sie können demografische Kategorien und Marktsegmente von Kunden anvisieren
  • Zielgruppenbezogene und interessenbezogene Optionen
  • enge Kompatibilität mit dem Google-Analytics-Konto
  • Das Google Display-Netzwerk basiert auf einer globalen Domain und erreicht über 90 % der Internetnutzer weltweit
  • Bei Google-Anzeigen handelt es sich um responsive Anzeigen, die sich an den Interessen der Zielgruppen in den Suchnetzwerken orientieren.

Zielgerichtete Anzeigen im GDN-Netzwerk:

  • Kontextabhängig - Google passt die Platzierungen im Werbenetzwerk automatisch an die Keywords oder Themen der von uns ausgewählten Websites an. Google analysiert dann den Inhalt der Websites und stimmt unsere Anzeigen auf diese ab.
  • Nach Keyword - diese Art der Ausrichtung bezieht sich auf die kontextbezogene Ausrichtung. Wenn Sie ein Keyword eingeben, zeigt das Google-Netzwerk Ihre Anzeigen nur auf Seiten an, die dieses Keyword enthalten.
  • Nach Empfängern - eine grafische Werbung wird einer ausgewählten Gruppe von Empfängern in Marktsegmenten angezeigt. Auf diese Weise können diejenigen Nutzer erreicht werden, die die beworbene Website zuvor besucht haben und daran interessiert sein könnten - in diesem Fall werden sie mit einem Remarketing angesprochen. Kampagnen können sich auch an Zielgruppen mit bestimmten Interessen, an Zielgruppen auf dem Markt oder an Ihre Zielgruppenlisten richten.
  • Auf Geräten - in diesem Fall legen wir bei der Kampagnenkonfiguration in Google Ads fest, auf welchen Geräten Google die Banner (Anzeigen) anzeigen soll. Sie können das Betriebssystem und das spezifische Gerätemodell oder Apps angeben.